l'Ensemble

Violini

Domenico Marco
Domenico Marco
Salvatore Tuzzolino
Salvatore Tuzzolino
Sergio Guadagno
Sergio Guadagno
Domenico Pirrone
Domenico Pirrone
Marco Badami
Marco Badami
Filippo Di Maggio
Filippo Di Maggio

Viole

Vincenzo Schembri
Vincenzo Schembri
Giuseppe Brunetto
Giuseppe Brunetto

Violoncelli

Giorgio Gasbarro
Giorgio Gasbarro
Francesco Pusateri
Francesco Pusateri

Contrabbassi

Luca Ghidini
Luca Ghidini

"GliArchiEnsemble"

Die Kammermusikgruppe "GliArchiEnsemble" setzt sich aus elf Musikern zusammen: drei erste Geigen, drei zweite Geigen, zwei Bratschen, zwei Celli und ein Kontrabass.
Die Zusammenarbeit mit renommierten Solisten und Direktoren (Boris Belkin, Günter Neuhold, George Pehlivanian, Hubert Soudant, u.a.) und die auf nationalen und internationalen Bühnen gesammelte Erfahrung, ermöglichen heute dem Ensemble, ein umfangreiches Repertoir von hohem Niveau anzubieten.
Im Rahmen des vom Lautenbauers Roberto Regazzi geleiteten Projekts "Il Legno Magico" (Das magische Holz) hat im Jahr 2005 "GliArchiEnsemble" im Teatro Massimo in Palermo eine Aufzeichnung Vivaldis Konzert für 4 Geigen, Streicher und Cembalo durchgeführt. Im gleichen Jahr hat das Ensemble ein Konzert im Museo Bibliografico Internazionale della Musica in Bologna gehalten.
Nach der Einladung zum Sydney Italian Festival im Mai 2005, die zu einer Aufführung des "GliArchiEnsemble" auf der international anerkannten Bühne des großen Saals in der Musikhochschule in Sydney brachte, spielte das Ensemble am 28. Mai 2007 anlässlich des Fests der italienischen Republik in der Verbrugghen Hall in Sydney und in der Wesley Uniting Church in Canberra. Am 21. und 22. Juli des gleichen Jahres nahm das "GliArchiEnsemble" am Internationalen Musikfestival von Karthago teil und spielte in El Jem und Hammamet.
"GliArchiEnsemble" durften die erste musikalische Saison der Rai Palermo im gleichnamigen Auditorium eröffnen. Das Ensemble tritt des Öfteren in diesem Rahmen mit herausfordernden Konzertprogrammen auf, die auf dem Satellittenkanal Rai International gesendet werden.
Nach einer Tournee in der Region Veneto im April 2008 (Villa Contarini, Auditorium G. Comisso, Teatro Sociale) und die im März 2009 von der Kultur Stiftung St. Martin Muri geförderten Konzerte in der Schweiz, hat die Kammermusikgruppe im April die Prima Rassegna di Musica da Camera Città di Marsala eröffnet und wird im August in China und Venezuela auftreten. 2010 wird "GliArchiEnsemble" in Südamerika und im Cantiere Internazionale d'Arte in Montepulciano auftreten.
Im Jahr 2011 beginnen Gliarchiensemble eine Zusammenarbeit mit dem sizilianischen Komponisten Mario Crispi und mit dem Gruppe Arenaria, mit denen sie im Mai bei den Grotte Frasassi (AN) und im Juli im Rahmen des Circuito del Mito ( Regione Siciliana ) bei dem Kloster von San Francesco in Castelbuono und in den Reali Cantine Borboniche von Partinico aufgetreten haben.
Im August 2011 haben sie in dem Amphitheater San Barnaba Valderice (TP) und an den Mauern von Timoleon in Gela (CL) zwei Konzerten mit Musik von Roberto Molinelli durchgeführt.
Im April 2012 erreichen sie ihre zweite Plattenproduktion in Zusammenarbeit mit der Fonè von Giulio Cesare Ricci. Von den im Theater Persius Flaccus in Volterra stattgefundenen Aufnahmen, ist "Il suono del '900" geboren, eine limitierte Auflage auf einem Träger in 24-karätigen Gold verpackte CD mit Musiken von Elgar, Warlock und Suk.
Die CD wurde zum erstem Mal als Premiere bei dem Gala dell’Alta Fedeltà an dem Lingotto in Turin im Oktober und später in Palermo am Sitz seines Sponsors Banca Popolare Sant’Angelo vorgestellt.
In ihrer Stadt haben Sie im Juli das mit ihrem Konzert eingeweihtes Festival "Musica a corte" bei der Villa Boscogrande organisiert.
Außerdem haben sie auch am Teatro Massimo (Oktober) ein weiteres Konzert durchgeführt. Im Dezember haben sie in Basel an dem Festival Stiftung Chamber un alb acht Acht teilgenommen.
Am 29. Dezember haben sie im Teatro Comunale von Cefalù, eine zu dem Speicher Salvatore Cicero gewidmete Reihe von Konzerten durchgeführt.
Im 2013 hat das Ensemble die Originalmusik von Komponist Angelo Gilardino aufgenommen und der Soundtrack von Francesco Di Fiore für den Film "Ore Diciotto in Punto " von der Regisseur Giuseppe Gigliorosso realisiert.
Der Wunsch für die Verbreitung der Kunstmusik und das Gefühl der Solidarität der Künstler führte die Gruppe ein Konzert für das Ereignis " Palermo apre le porte" am Palazzo Mirto und am Palazzo Mazzarino anzu1bieten. Das Konzert in den Räumen von E. Majorana -Zentrum in Erice ( TP) und die Teilnahme an der Festlichkeiten zum 30. Jahrestag der Rekord Foné im Auditorium des Piaggio Museum in Pontedera (PI) sind gleichfalls erinnert.
Im Dezember 2013 feiern Gliarchiensemble mit der CD " Suggestioni " unter dem Etikett Stradivarius zehn Jahre von ihrer Karriere.